Hardware Software

Backup und Wiederherstellung unter Huawei EMUI

Geschrieben von David

Mein im Dezember erworbenes Huawei Honor 7 hatte leider seit ein paar Tagen Pixelfehler. Einmal einen sehr deutlichen, der auf allen weißen Hintergründen sehr klar erkennbar war, sowie einen kleineren direkt daneben.

Da ich das Honor 7 bei Amazon gekauft hatte, habe ich mich zuerst an den Kundenservice gewandt, den Fehler beschrieben und gefragt, ob ich mich eher an Amazon oder an den Hersteller wenden solle. Und was passierte? 10 Minuten später erhielt ich eine Mitteilung, man werde mir ein Austauschgerät zuschicken. Ohne Rückfragen zum Fehler oder nach einem Foto. Am nächsten Tag hatte ich das neue Honor 7 dann auch direkt in der Hand. Das ist ein wirklich famoser Kundenservice, jedes Mal aufs neue bin ich begeistert.

Doch darum soll es hier überhaupt nicht gehen. Vielmehr sollte dies mein erster richtiger Smartphone Wechsel unter Android sein. Zu iPhone Zeiten ging ein Wechsel vom iPhone zum iPhone zwar relativ simpel, dauerte aber auch seine Zeit. Vor allem aber eine Wiederherstellung aus einem iCloud Backup war für mich leider schon desöfteren mit Problemen behaftet und scheint bis heute auch ein wenig anfällig für Fehler aller Art zu sein.

Doch wie funktioniert ein Wechsel unter Android, hier von einem Huawei Gerät zu einem anderen Huawei Gerät? Sogar noch einen Tick einfacher, vor allem wenn man bereits das Smartphone mit einer zusätzlichen SD-Karte nutzt. Zuerst führt man mit der Huawei-eigenen und bereits vorinstallierten Datensicherung-App ein Backup des alten Smartphones durch. Hier kann man einfach alles sichern, oder auf Wunsch nur bestimmte Sachen wie Fotos, Kontakte und so weiter. Auch bei Apps kann der Nutzer individuell bestimmen welche Apps im Backup enthalten sein sollen. Hat man dies entschieden, lässt man die Datensicherung laufen, die je nach Menge der Daten schon ein paar Minuten dauern kann und das Backup auf die SD-Karte schreibt.

Dann kommt der große Moment, man entfernt SIM und SD-Karte aus dem alten und setzt beide ins neue Gerät. Anschließend öffnet man auch dort die Datensicherung-App und wählt die Sachen aus, die wiederhergestellt werden sollen.

Und das war es auch schon. Rechnet man die Zeit zur Datensicherung noch hinzu, hat mein kompletter Wechsel vom alten Honor 7 zum neuen Honor 7 nicht mehr als 10 Minuten gedauert. Ohne Probleme und ohne, dass ich eine Internetverbindung oder einen PC/Mac dazu gebraucht hätte. Das war schon eine ziemlich gute Nutzererfahrung.

Über den Autor

David