Software

Der EMUI Lockscreen – ein Ärgernis

Geschrieben von David

Seit 2012 versieht Huawei die eigenen Smartphones mit dem hauseigenen Android „Geschmack“ Emotion UI (kurz: EMUI). Im großen und ganzen mag ich ja eigentlich EMUI, doch an vielen Ecken knarzt es (immer noch!) ziemlich schlimm, aber ganz furchtbar ist der Lockscreen. Dieser nervt mich nämlich so sehr, dass ich alleine schon deswegen einen (erneuten) Smartphone Wechsel ernsthaft in Erwägung ziehe.

Unter Android kochen viele Hersteller ihr eigenes Süppchen und statten ihr Smartphones mit der eigenen Software aus. Prinzipiell habe ich da überhaupt nichts dagegen, finde diese Vielfältigkeit sogar eine große Stärke von Android. Doch Huawei hat den Lockscreen (zumindest unter EMUI 3.0) meiner Meinung nach ziemlich verbockt.

Das fängt schon mit der vorinstallierten App Designs an. Hier soll man seinen Lockscreen individuell personalisieren können. Wo der Unterschied zwischen den verschiedenen angebotenen Themes ist, darüber verliert die App kein Wort. So ist es am Nutzer herauszufinden, dass Benachrichtigen nur mit den beiden „Magazine“-Themes auf dem Lockscreen angezeigt werden. Warum dies so ist, keine Ahnung. Auch die restlichen Möglichkeiten der Individualisierung ist eher rudimentär und alles andere als intuitiv, sondern schlichtweg verwirrend.

Hat man sich trotz dieser widrigen Umstände seinen Lockscreen einigermaßen hergerichtet, folgt direkt die nächste grobe Enttäuschung. Nicht nur hat Huawei beim Lockscreen ein eigenes Süppchen gekocht, sondern auch herkömmliche Funktionen von Stock-Android (oder Vanilla Android) sind einfach nicht vorhanden.

So ist es seit ein paar Android Versionen möglich, direkt aus der Benachrichtigung heraus im Lockscreen zu antworten ohne das Gerät vorher entsperren zu müssen. Sehr praktisch bei eingegangenen Emails oder Nachrichten, denen man mal kurz eben etwas bestätigt muss. Unter EMUI? Nicht vorhanden.

Könnte ich das Fehlen der vorherigen Funktion eigentlich noch ganz gut leben, treibt mich das nächste Problem zur Verzweiflung und nervt einfach nur noch. Es ist nämlich für keine einzige App außer der bereits vorinstallierten Musik App möglich Musik bzw. Audio allgemein im Lockscreen zu steuern. Um also Audio aus Apps wie Spotify, Google Play Music, Podcast Addict, Poweramp & Co zu pausieren oder zum nächsten Track zu gelangen, muss ich immer erst das Honor entsperren und die Benachrichtigungsleiste von oben herunter ziehen. Umständlicher geht es kaum.

Abhilfe? Ist nicht in Sicht. Ich hatte hier viele Hoffnungen auf das Marshmallow Update des Honor 7 (und damit den Sprung auf EMUI 4.0) gesetzt, nun ist aber klar, dass dies keine Besserung bringen wird. Offensichtlich hat hier Huawei ein System aufgebaut, für das die Entwickler der jeweiligen Apps aktiv tätig werden müssen, damit dies möglich ist. Was für ein Blödsinn.

Die Konsequenz aus dieser unbefriedigenden Situation ist, dass ich nun doch wieder auf der Suche nach einem Android Smartphone bin. Eigentlich gefällt mir alles andere am Honor 7 ziemlich gut, aber genau diese zwei Sachen fallen mir mehrmals täglich negativ auf und sind ein riesiges Ärgernis geworden. Also geht es wohl für mich zu einem Smartphone das näher am richtigen Vanilla Android dran ist. Damit scheiden auch in naher Zukunft alle Smartphones von Huawei und der Tochtermarke Honor für mich aus, da alle an der selben Stelle kranken.

Über den Autor

David