Netzfundstücke

Netflix Tipp zum Wochenende: Flaked

Geschrieben von David

Falls ihr heute noch nicht wisst, was ihr bei Netflix gucken wollt, schaut doch einmal bei Flaked rein. Die Serie wurde von Will Arnett mitentwickelt, welcher auch Chip – die Hauptrolle der Serie – spielt. Will Arnett habe ich in Arrested Development kennen und schätzen gelernt, ein wirklich sehr talentierter Schauspieler. Wer mag und noch nicht hat, dem sei auch Arrested Development empfohlen (ebenfalls bei Netflix verfügbar), aber spart euch lieber die furchtbare letzte Staffel.

Flaked verfolgt das Leben von Chip, der seit einigen Jahren keinen Alkohol mehr trinkt, seitdem er im Suff einen Menschen überfahren hat und für einige Zeit ins Gefängnis musste. Heute lebt er in Venice Beach und unterstützt als Guru andere Menschen dabei auch den Sprung weg vom Alkohol zu schaffen.

Leider ist Flaked nicht besonders gut von Netflix vermarktet und auch der Trailer tut der Serie unrecht. Mitnichten handelt es sich nämlich um eine „Dramedy“, wie es u.a. der Trailer suggeriert. Vielmehr ist es eine Serie über Menschen die ihren Platz in der Gesellschaft noch nicht gefunden haben oder sich in diese neu einordnen müssen. Eine Serie, die zum Nachdenken anregt und die definitiv keine ist, von der man sich einfach berieseln kann. Man muss sich auf sie und ihre meiner Meinung nach tollen Charaktere und Hintergründe einlassen und der Serie eine Chance geben. Mir hat die erste Staffel gut gefallen, mal etwas anderes abseits von Sitcoms und Zombies.

Über den Autor

David